2014 / Alemannen

 Die Setzung der beiden Baukörper gewährleistet eine gute Integration des stattlichen Bauvolumens in den historisch empfindlichen Dorfkern. Das Projekt spielt mit der dörflichen Nähe der Bauten und generiert dadurch anspruchsvolle und interessante Aussenräume. Wege unterstützen die Einbindung in den Siedlungsraum. Mit den Mauerbegrenzungen entlang der Strasse bzw. der Bauten, werden der private und der öffentliche Raum definiert und gefasst. Die Hauptfassaden sind mit dem einheimischen, abgekratzten Verrucano-Sand-Verputz versehen, die Balkonvorbauten in Sichtbeton ausgeführt und die Nischen der Balkone / Loggias mit rohem Holz ausgekleidet. Die Verwendung dieser archaischen Baumaterialien, in Anlehnung an die umliegenden historischen Bauten, trägt dazu bei, dass sich die Überbauung wie selbstverständlich in das bestehende Bebauungsgefüge integriert. Zusammen mit der Faltung der Fassaden und den geneigten Dachflächen wird eine interessante, moderne Bauform erreicht, die sich gut in die historische Dorfkernstruktur einfügt und integriert. 

  • location - Flums
  • investor - Rimmo Flums AG
  • date - 2014
  • status - finished 2014
  • m2 - 1'977